Hört man Rasierer, denkt man erstmal an die Herrn der Schöpfung. Doch dem ist nicht so und so wurden spezielle und einzigartige Rasierer für die Damenwelt kreiert. Frauen besitzen eine sehr empfindliche Haut und das nicht nur an gewissen Körperstellen. Ein elektrischer Rasierer für Frauen ist daher das Mittel der Wahl. Die Haarentfernung auf hautfreundliche Art und Weise, die unterschiedliche Modelle als Trocken- und Nassrasierer preisgibt. Die Beine, Achselhöhlen und die Bikinizone, werden dabei sanft und schonend bedacht. Für die Damenwelt kreiert und von Erfolg gekrönt, geht der Vorgang schmerzfrei vonstatten.

Eine spezielle Technologie für daheim

Schnell und einfach passen sich die elektrischen Rasierer den Körperkonturen der Frauen an. So verhindern die Scherköpfe Hautirritationen und lassen kein Härchen aus. Demzufolge wurde auch an das angenehme Hautgefühl nach der Rasur gedacht. Je nach Körperstelle, treten spezielle Aufsätze an, die sich der Körperform sanft und schonend anschmiegen. Ob Kniekehlen oder Rundungen, ein Damenrasierer wurde für diese anatomischen Anliegen konzipiert. Des Weiteren wurden die Klingen- und Einwegrasierer mit einem Feuchtigkeitsband versehen. Das führt zu einem Rundumwohlfühleffekt. Man kann sagen, ein Ladyshaver ist ein Frauenversteher und ein Muss für ein gepflegtes Aussehen. Dass die Geräte gut abschneiden, beweist auch Stiftung Warentest im Ladyshaver Vergleich häufig immer wieder aufs Neue.

Soll es ein Nass- oder Trockenrasierer sein?

In zwei Kategorien wird ein elektrischer Rasierer für Frauen aufgeteilt und um es kurz machen, die Vorteile liegen bei beiden Varianten klar auf der Hand.

Trockenrasierer – Vorteile

• Zum Stylen geeignet, da ein Trimmaufsatz gegeben ist

• Einzelne Haare werden gut sichtbar entfernt

• Schonend zur Haut und einfach in der Handhabung

Nassrasierer – Vorteile

• Unter Wasser bietet er eine gute Handhabung an

• Eine angenehme und schmerzfreie Rasur entsteht

• Bestens für die sensible Haut geeignet

Aber welcher elektrische Rasierer macht in der Damenwelt das Rennen? Es hält sich die Waage und herstellergerecht wurde an alles gedacht. Denn es geht um das Wesentliche und die Details.

Der Scherkopf einzeln oder doppelt?

• Ein einzelner Scherkopf eignet sich perfekt für die Achseln und auch Bikinizonen stellen kein Problem dar. Das macht seine flexible Eigenschaft aus.

• Mit einem doppelten Scherkopf werden wiederum mehr Haare auf einmal erfasst und ein gründlicheres Ergebnis kommt zum Vorschein. Auch treten weniger Hautirritationen auf.

Somit ist der beste Ladyshaver reine Geschmackssache und ist mit Batteriebetrieb, Akku und Netzkabel im Handel erhältlich. Die Hersteller haben dabei ganz auf die Wünsche der Frauen reagiert. Ob Urlaub, zu Hause oder für unterwegs, eine elektrischer Rasierer ist immer griffbereit und passt sich optimal den Lebenssituationen und Gegebenheiten an.

Für welche Körperzonen ist ein Ladyshaver gedacht?

Männer bevorzugen ihn vorwiegend für das Gesicht und halten so dem Bartwuchs stand. Wobei heute eine Rasur eher mit Kunst als nur der Haarentfernung zu tun hat. Für Frauen zählt nicht die Kunst, es geht um ein angenehmes Körpergefühl und um eine schmerzfreie Haarentfernungsprozedur. Denn gerade bei Frauen ist ein haarfreier Körper im 21. Jahrhundert Pflicht.

Ein elektrischer Rasierer für Frauen nimmt sich daher folgenden Körperstellen an:

• Achselhöhlen

Bikinizone

• Beine

• Arme

• Gesicht (Damenbart)

Die Haare werden verkürzt und ein glattes und angenehmes Hautgefühl erscheint. Sommer wie Winter haben die Damenrasierer heutzutage Hochkonjunktur und die Verkaufszahlen steigen an.

Welche Eigenschaften muss ein guter elektrischer Rasierer aufweisen?

Da sind einige Dinge vor dem Kauf zu beachten und das fängt bei der einfachen Handhabung an und hört bei einem guten Preis-/Leistungsverhältnis auf. Auch sollte die Rasur im Handumdrehen vonstattengehen.

Demnach müssen mehrere Faktoren bei der Auswahl berücksichtigt werden, damit der elektrische Rasierer für Frauen zu einem passt.

Dazu ein paar Eigenschaften die sehr sinnvoll sind:

• Die Handhabung soll einfach sein

• Die Lautstärke im normalen Bereich liegen

• Die Größe sollte handlich sein, denn ein Rasierer kommt heute auch auf Reisen mit

• Das Gewicht sollte leicht sein und das Gerät nicht klobig wirken

• Der Stromverbrauch darf nicht überhöht sein

• Ein integriertes Licht ist optimal und bringt die Details an „Tageslicht“

• Achten Sie beim Kauf auf einen Akku-, Netz- oder Batteriebetrieb

• Eine Hautfreundlichkeit muss gegeben sein

• Wechselbare Teile müssen vorhanden sein

• Wie hoch ist der Nickelgehalt (Gerade für Allergiker wichtig)

• Ein Gelkissen sollte vorhanden sein

• Das Material und die Verarbeitung müssen stimmig sein

• Wie sieht es mit dem Zubehör aus?

Im Vordergrund stehen die persönlichen Bedürfnisse und für welche Körperbereiche der elektrische Rasierer hauptsächlich zum Einsatz kommt. Das Internet bietet eine große Auswahl an Herstellern, Marken und Produkten an. Somit wird man schnell fündig und vollzieht mit ein paar Tastenklicks den Kauf. Ist dieser neben einer ausgezeichneten Qualität und Funktionalität noch mit einem guten Preis-/Leistungsverhältnis bedacht, dann hat man alles richtig gemacht.